Vor 8 Jahren: GWAR-Mastermind Dave Brockie stirbt

  Vor 8 Jahren: GWAR-Mastermind Dave Brockie stirbt
Metall Klinge

Für intergalaktische Krieger und Metal-Fans war der 23. März 2014 ein trauriger Tag. Vor zwei Jahren Shock-Metal-Pionier David Brockie , der Gründer, Frontmann und kreative Kraft dahinter HUBBUB Sie wurde von einem Mitbewohner tot aufgefunden. Brockie war 50.

Die Polizei von Richmond erhielt gegen 18:53 Uhr einen Anruf, in dem „eine verstorbene Person“ im Block 4800 der West Seminary Avenue in Richmond, Virginia, gemeldet wurde. Er war nicht ansprechbar und wurde am Tatort für tot erklärt. Toxikologische Berichte bestätigten später, dass er Heroin überdosiert hatte.

30 Jahre lang trat Brockie (Ex-Death Piggy) als auf Oderus Urungus , das Frontding einer punkigen Metal-Band, die behauptete, aus intergalaktischen Scumdogs zu bestehen, die in die Antarktis verbannt wurden. Dort gründeten sie eine Band mit der Absicht, ihre Kräfte einzusetzen, um die Erde zu zerstören, tonnenweise Crack zu sammeln und zu ihrem Heimatplaneten zurückzukehren, um sich wieder ihren Scumdog-Kollegen anzuschließen.



Im Laufe der Zeit entwickelten sich GWAR zu einem der unverschämtesten, beständigsten und chaotischsten Metal-Acts, die sich ihre Kampfspuren für die Simulation blutiger Gräueltaten verdienten, die ihr Publikum mit Kunstblut bespritzten, das wie Fontänen aus enthaupteten Körpern floss. Einer der legendärsten Stunts von Oderus bestand darin, die Menge in Strahlen aus falschem Sperma zu baden, das er aus seinem riesigen, missgebildeten Penis schoss.

GWAR, 'Krank von dir'

Obwohl Brockie Interviews ohne Kostüm gab, sahen ihn die meisten seiner Fans nur in seiner Rolle. Viele Künstler hätten Probleme, das Interesse der Öffentlichkeit mit solchen Possen über Jahre, geschweige denn Jahrzehnte aufrechtzuerhalten, aber Brockie war witzig, geschwätzig und hysterisch. Auch seine Band war sowohl musikalisch als auch optisch ansprechend. Obwohl sie im Laufe der Zeit zahlreiche Besetzungswechsel erlebten, veröffentlichten GWAR 13 Studioalben mit Brockie an der Spitze. Darüber hinaus veröffentlichte die Band mehr als 20 VHS-Videos und DVDs.

Brockie war nicht nur eine Legende der Metal-Gegenkultur; Er hat den Mainstream infiltriert. Zwischen dem 8. Juli 2009 und dem 30. September 2010 trat Oderus Urungus als halbjährlicher „Intergalactic Correspondent“ in der Fox News Show auf Rote Augen mit Greg Gutfeld . Oderus spielte auch in der Sitcom 2012 mit Holliston im Fearnet-Kabelnetz und gab der Hauptfigur der Show schlechte Ratschläge.

Oderus Urungus auf Holliston

Nachdem Brockie starb, floss Unterstützung aus der lokalen, nationalen und internationalen Musikgemeinschaft ein. Die vielleicht stärkste und herzlichste Ehrung kam Lamm Gottes Frontmann Randy Blythe , dessen Band ebenfalls aus Richmond, Virginia stammte und unzählige Male mit GWAR spielte:

„Dave WAR WIRKLICH EINZIGARTIG. Ich kann mir niemanden vorstellen, der auch nur annähernd so ist wie er“, sagte Blythe. „Meine Band hat von GWAR gelernt, wie man eine echte Tourband wird. Sie gaben uns die erste Chance auf dieses Ding. Ich habe viele Dinge von Dave gelernt, für viele davon bin ich unendlich dankbar und für einige schäme ich mich zutiefst.'

„Im Moment, wenn ich Dave wirklich so ehren würde, wie ER es tun würde, wenn ICH gestorben wäre, würde ich einen völlig geschmacklosen Witz über seinen Tod machen. Aber ich habe nicht den Mut dazu – Dave würde, aber nicht ich. Er hat nie viel Wert auf „Grenzen“ gelegt. Richmond hat einen seiner kreativsten Menschen verloren... Danke, Brockie, für all den verrückten Scheiß, den du getan hast. Gott sei Dank gab es dich, also konntest du es tun und ich musste es nicht. Es war eine Ehre, das zu wissen dich, dein wackeliger Sklave zu sein, neben dir in den Blood Vomits zu dienen (lass uns reiten!) und von deinem süßen Tintenfisch durchnässt zu werden. RIP Dave Brockie. Oderus, genieße deine Heimreise.'

Wikinger-Begräbniszeremonie für Dave Brockie

Brockie war das letzte ursprüngliche Mitglied von GWAR. Nach seinem Tod beschlossen seine Bandkollegen, die Gruppe fortzusetzen. Sie gaben Oderus ein traditionelles Wikingerbegräbnis, bei dem er auf ein Floß gesetzt wurde, das in Brand gesteckt und aufs Meer hinausgelassen wurde. Die Veranstaltung fand nach einer öffentlichen Gedenkfeier am 15. August 2014 vor dem fünften jährlichen GWAR B-Q statt. Der ehemalige Bassist Beefcake „Michael Bishop“ the Mighty (alias Blothar) übernahm Brockies Platz als Leadsänger und die Band engagierte eine zweite Sängerin, Kim Dylla (alias Vulvatron), deren Brüste im Konzert Blut spritzen.

Ruhe in Frieden, Oderus. Du hast es immer verstanden, uns zum Lachen zu bringen.

Loudwire-Mitarbeiter Jon Wiederhorn ist der Autor von Raising Hell: Backstage-Geschichten aus dem Leben von Metal-Legenden , Co-Autor von Lauter als die Hölle: Die endgültige mündliche Geschichte des Metal , sowie der Co-Autor von Scott Ians Autobiographie, Ich bin der Mann: Die Geschichte von diesem Typen aus Anthrax , und Al Jourgensens Autobiographie, Ministerium: Die verlorenen Evangelien nach Al Jourgensen und das Agnostic Front-Buch Mein Protest! Grit, Guts and Glory .

Sehen Sie, wie Oderus Urungus von GWAR „Goodnight Moon“ liest

Rangliste der GWAR-Alben

aciddad.com