Vor 21 Jahren: Jason Newsted verlässt Metallica

  Vor 21 Jahren: Jason Newsted verlässt Metallica
Kevin Hively, Los Angeles Times über Getty Images

„Es war nicht leicht, von ihnen wegzugehen“, ex- Metallica Bassist Jason Newsted erzählte mir fast neun Monate, nachdem er am 17. Januar 2001 eine der größten Bands im Metal verlassen hatte. „Die ersten paar Monate waren echt beschissen, und dann kam ich langsam aus meiner Depression und stieg mit meiner neuen Band wieder aufs Pferd Echohirn.“

Zum Zeitpunkt seiner Abreise sagte Newsted, er habe Metallica verlassen, weil es für ihn unmöglich sei, eine kreativere Rolle in der Band zu spielen, und dass Metallica zu viel Zeit damit verbrächte, gegen Napster zu kämpfen und nicht genug Zeit, an neuer Musik zu arbeiten. Vor allem aber sagte er, er brauche Zeit, um sich von Nacken- und Rückenverletzungen zu erholen, die er sich beim Headbangen zugezogen habe.

„Sehen Sie sich ein paar Videos von 1990 an und es ist nicht schwer herauszufinden, wie ich mich selbst beschädigt habe“, sagte er. „Ich meine, 200 Tage im Jahr würde ich mir ein volles Schleudertrauma verpassen. 1990 sagte mir der Arzt, ich solle damit aufhören. Nun, danach habe ich weitere 10 Jahre damit gearbeitet und jetzt bin ich irgendwie an diesem Punkt. Ich kann nicht so auftreten, wie die Leute mich kennen, wie ein kompletter Psycho. Eine solche Tournee kommt für mich im Moment nicht in Frage.“



Metallica – Live im Jahr 1990

In einem Interview von 2013 mit Scuzz-TV , Newsted revidierte seine Position und erklärte, dass sein Abschied von Metallica hauptsächlich auf seine Hingabe an Echobrain und das Interesse des Bandmanagements an dem Nebenprojekt zurückzuführen sei – ein Interesse, das der Metallica-Frontmann nicht teilte James Hetfield .

„Das Management wollte, dass ich auch Echobrain mit Metallica mache“, sagte Newsted. „Sie fanden, dass Echobrain so gut war. Der Sänger war so gut, und es hatte keinen Einfluss auf Metallica, weil es etwas ganz anderes war, und ich war bei Metallica; das würde ihm schon seinen Stammbaum geben.“

Newsted sagte, Hetfield sei defensiv und territorial geworden, als er erfuhr, dass das Management an Echobrain interessiert sei. Für Hetfield war Metallica das A und O für jedes seiner Mitglieder. Niemand sollte aus dem Kreis treten und mit irgendwelchen großen Nebenprojekten touren.

Echohirn - Live (2002)

„Ich glaube, er war ziemlich darauf aus, das Ganze in den Hintergrund zu drängen, weil es in seinen Augen Metallica irgendwie beeinflussen würde“, sagte Newsted gegenüber Scuzz TV. „… Ich habe keine Ahnung, was [Hetfield] sich dabei gedacht hat, außer dass er nur das schützt, was er schätzt, so wie er es tut; das ist sein Ding. Er schützt, was er liebt, drückt es zu fest, wie er selbst sagte. Drücken Sie es zu fest zusammen und schützen Sie es zu sehr. Von dort kam ich. Die Leute, auf die ich mich 15 Jahre lang verlassen hatte, um mir bei meiner Karriere zu helfen, Metallica zu helfen, sich um mein Geld zu kümmern, all diese Dinge zu tun, sagten mir: „Ihr neues Projekt ist fantastisch, wir würden Ihnen gerne dabei helfen es.“ James hat davon gehört, der Manager ruft mich ein paar Tage später zurück – „Tut uns leid, dass wir Ihnen bei dieser Echobrain-Sache nicht helfen können.“

In einer nach seiner Abreise veröffentlichten Erklärung sagte Newsted, der die hohe Kunst der Diplomatie beweist: „Dies ist die schwierigste Entscheidung meines Lebens, die im besten Interesse meiner Familie, mir selbst und dem weiteren Wachstum von Metallica getroffen wurde. Ich richte meinen Brüdern meine Liebe, meinen Dank und die besten Wünsche aus: James, [Schlagzeuger] Lars Ulrich] , und [Gitarrist] Kirk [Hammett] und der Rest der Metallica-Familie, Freunde und Fans, die diese Jahre so unvergesslich gemacht haben.“

Hinter den Kulissen war Newsted defensiver. „Es war, als würde man mir zwei meiner Kinder wegnehmen“, sagte er. „Sie sind alles falsch angegangen. Es war einfach nicht richtig.“

Als Reaktion auf Newsteds Entscheidung, aufzuhören, veröffentlichten Metallica ihre eigenen Erklärungen. „James, Kirk und ich freuen uns darauf, das nächste Kapitel von Metallica anzugehen, mit großer Wertschätzung für die letzten 14 Jahre mit Jason und der Aufregung, uns den Herausforderungen zu stellen, die vor uns liegen, um Metallica heller denn je erstrahlen zu lassen“, sagte er Ulrich. „Wir trennen uns von Jason mit mehr Liebe, mehr gegenseitigem Respekt und mehr Verständnis füreinander als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Vergangenheit.“

„Jason ist unser Bruder“, fügte Hammett hinzu. 'Er wird vermisst werden.'

Newsted kam im Herbst 1986 nach dem tragischen Tod des Bassisten zu Metallica Klippe Burton . Er kam von der Band Metal Blade Strandgut und wurde Metallica von Metal Blade Präsident und CEO Brian Slagel empfohlen. Metallica wollte auch, dass Joey Vera vorspielt, aber er beschloss, bei Armored Saint zu bleiben, der Band, mit der er aufgewachsen war. Der A&R-Mann von Metallica schlug Phil Caivano vor, der später mit Monster Magnet spielte, und steckte auch Newsted ein.

Metallica – Live im Jahr 1986 mit Jason Newsted

'Es hat mich einen Moment lang gestört, weil ich wusste, dass es den Apfelkarren mit den Jungs in Flotsam verärgern würde', sagte Alago Lauter als die Hölle: die endgültige mündliche Geschichte des Metal . „Aber Jason hatte dieselbe Art von Charme und Integrität [wie Burton]. Und sein Bassspiel war wild und lebhaft. Ich wusste, dass er perfekt zu den Jungs passen würde.“

In Wahrheit half Newsted, Metallica in einem Moment der großen Krise zu retten. Sie waren durch den Tod von Burton erschüttert und brauchten einen straffen, professionellen Spieler, der ihnen helfen würde, direkt wieder auf den Fahrersitz zu springen. Problematischerweise nahm sich Metallica nie Zeit, um den Verlust ihres Freundes zu betrauern, und sie blieben wütend und verletzt, während sie unterwegs waren. Sie machten Newsted nicht für Burtons Tod verantwortlich, aber er war ein leichtes Ziel, sich mit ihm zu verbünden, und sie schikanierten ihn gnadenlos. Newsted war belastbar und dickhäutig, und er spielte großartig auf der Bühne; Er wurde bald von Fans und Kritikern umarmt, die sich nie vorstellen konnten, dass jemand Burton ersetzen könnte. Newsted spielte auf sechs Metallica-Alben, …Und Gerechtigkeit für alle , Metallica , Belastung , Neu laden , Garage Inc. und SM . Während seiner 14 Jahre in der Band spielte er über 1.000 Gigs und tourte mehrfach um die Welt.

Jason Newsted denkt über Metallicas nach ...Und Gerechtigkeit für alle

„Mit jemandem zu spielen, der eine so ungezügelte Leidenschaft für Musik hat, wird für immer eine große Inspiration sein“, sagte Hetfield in Metallicas Statement. „Auf der Bühne war er jeden Abend eine treibende Kraft für uns alle, Fans und Band gleichermaßen. Seine Verbindung wird niemals unterbrochen.“

Loudwire-Mitarbeiter Jon Wiederhorn ist der Autor von Raising Hell: Backstage-Geschichten aus dem Leben von Metal-Legenden , Co-Autor von Lauter als die Hölle: Die endgültige mündliche Geschichte des Metal , sowie der Co-Autor von Scott Ians Autobiographie, Ich bin der Mann: Die Geschichte von diesem Typen aus Anthrax , und Al Jourgensens Autobiographie, Ministerium: Die verlorenen Evangelien nach Al Jourgensen und das Agnostic Front-Buch Mein Protest! Grit, Guts and Glory .

Sehen Sie, wo Jason Newsted zu den 66 besten Hardrock- und Metal-Bassisten aller Zeiten gehört

aciddad.com