Sharon den Adel von Temptation: Wenn ich ging, wäre die Band am Ende

  Sharon den Adel von Temptation: Wenn ich ging, wäre die Band am Ende
Spinefarm-Aufzeichnungen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten Innerhalb Verführung sind an der Spitze der Symphonic-Metal-Bewegung geblieben. Die Niederländer sind nicht nur eine der einflussreichsten Gruppen des Genres, sondern auch einer seiner größten Innovatoren. Diese Vorstellung könnte auf ihrem neuen Album nicht offensichtlicher sein, Widerstehen , das mutige neue Schritte unternimmt und moderne Sounds wie urbane Beats und einfachere Rhythmen umfasst.

Diesmal haben sie Mitarbeiter angeworben Papa Roach 's Jacoby Schaddix und In Flammen ' Anders Friden an ' Die Abrechnung ' bzw. 'Raise Your Banner'. Es scheint, dass die Zusammenarbeit nicht nur im Metal, sondern in der gesamten Musik zugenommen hat, da Streaming-Dienste weiterhin die Hörtrends dominieren. Dies kann Fans als Tor dienen, um Künstler zu hören, die sie vielleicht früher waren hatte dies nicht, wodurch die Reichweite eines Künstlers erweitert wurde, da die Fans immer begieriger werden, zwischen den Genres hin- und herzuspringen.

Was die neuen Elemente bei der Arbeit anbelangt, schien es für die Band eine Alles-oder-Nichts-Situation zu sein. Frontfrau Sharon den Adel räumte ein, dass die Inspiration für neue Within Temptation-Musik gering war, was die Zukunft der Band aufs Spiel setzte, aber ihr Nebenprojekt, das mohnige My Indigo, half dabei, etwas Klarheit und Richtung zu bieten.



Über all dies und mehr spricht Sharon den Adel in diesem exklusiven Interview.

Es scheint, als ob Streaming begonnen hat, Barrieren in der Musik zu überwinden, zumindest für Fans, und die elitären Fraktionen lösen sich langsam auf, obwohl sie in gewissem Sinne immer da sein werden. Es gab eine Menge Stilmischungen in der Heavy-Musik, etwas, das vorhanden ist Widerstehen auch. Was ist Ihre Meinung?

Die Sache ist, dass Bands, die das tatsächlich machen, im Moment nicht wirklich in der Metal-Szene sind, sondern mehr im Rock. Sie streiten darüber, ob die Bands Pop sind, wie Imagine Dragons oder Twenty One Pilots, die ohne zu zögern alle möglichen Stile kombinieren.

Das ist auch etwas, das uns inspiriert – wen interessieren Genres? Du willst einen schönen Song machen und wenn du das Sagen hast, gibst du natürlich dein Bestes, aber du hast keine Angst davor, Stile mit dem Stil zu kombinieren, den wir seit vielen Jahren machen.

Widerstehen verfolgt einen geradlinigeren, schlagkräftigeren Ansatz. Haben Sie mit diesem Album die Kunst der Einfachheit gefunden?

In gewisser Weise. In der Vergangenheit haben wir normalerweise jeden Song mit großer Orchestrierung abgedeckt, aber in diesem Moment wurde uns klar, dass wir es nur minimalistisch einsetzen wollen, nur dort, wo es notwendig und für den Song wesentlich ist.

Auch bei meinem Gesang habe ich mehr Raum, andere Wege zu gehen. Es ist ein Hauch frischer Luft, dies auf diese Weise zu tun, und es hilft uns wirklich, ein neues Feuer zu finden und alles wieder zu genießen.

Einige würden sagen, dass dieses Album popfreundlicher/moderner ist, obwohl jede härtere Band, die eingängige Musik mit ein paar Beats schreibt, heute mit diesem Schlagwort konfrontiert wird.

Für uns persönlich waren wir schon immer eine Band, die in gewisser Weise eingängige Songs schreiben möchte. Ich finde Widerstehen hat einen neuen Sound für uns. Wir mögen es so sehr, weil es so erfrischend klingt. Was uns geholfen hat, waren Klänge von Reggae, Hip-Hop und anderen Musikrichtungen – man bekommt verschiedene Arten von Rhythmen. Sogar einige Songs auf diesem Album sind groovy, was ich schon immer gerne gespielt habe, aber wir konnten es nie [richtig] machen. Irgendwie haben wir einen Weg gefunden, das in unsere Songs zu integrieren, um es cooler, mehr Metal/Rock [Hybrid] zu machen, weil es in gewisser Weise amerikanischer klingt.

Ich habe Jacoby Shaddix bereits erwähnt und Papa Roach sind eine Band, die nach dem CD-Fallout eine Art Zusammenbruch erlebt hat, aber zurückgekommen ist und die Streaming-Ära versteht und weiß, wie sie sie zu ihrem Vorteil nutzen kann. Sie scheinen einer der führenden Rockmusiker zu sein, wenn es darum geht, sich der neuen Musikindustrie zu nähern. Was haben Sie von Papa Roach gelernt?

Wir haben die Band immer verfolgt und sie sind da, seit es uns gibt. Sie spielten auch das gleiche europäische Festival wie wir. Es basierte auf Musik, die wir ihn fragten, und ich mochte seine Stimme schon immer. „Getting Away With Murder“ ist ein Song, der in Europa riesig war und wir haben ihn immer gemocht, weil er eine gewisse Attitüde hat. Ihr vorheriges Album [ Schiefe Zähne ] hat mich dazu gebracht, mich wieder in Papa Roach zu verlieben. Sie hatten vor allem einen Song, der eine der größten Singles war, die sie hatten, und ich liebte ihn.

Wir trafen sie bei Graspop, einem wirklich großen Festival in Belgien, wir standen zusammen hinter der Bühne und ich traf ihn. Wir haben gerade angefangen, über Kunst zu sprechen, weil er viel Street Art und Grafik-Zeug macht – ich mag auch Grafik [Design]-Sachen und es war ein wirklich nettes Gespräch. Es ist wirklich schön, jemanden wie ihn hinter der Bühne zu haben, um ein wenig Farbe und Energie zu geben.

Danach sagte ich der Band, wenn wir jemals einen Song schreiben, der zu seiner Stimme passt, sollten wir ihn bitten, zu singen. Als wir den Song aufgenommen haben, waren wir noch eine Woche vom Dreh des Videos entfernt und wir haben sein Management angerufen und gefragt, ob er es in Erwägung ziehen würde. Ich dachte, es wäre wirklich cool, einen Typen zu haben, der mitsingt und einfach zusätzliche Energie und Einstellung dazu gibt, die ich mit meiner Stimme nicht erreichen kann.

Ich habe gelesen, dass Ihr Soloprojekt „My Indigo“ Ihren Geist in Bezug auf „Within Temptation“ wiederbelebt hat. Gab es einen Moment, in dem du an deinem Engagement für die Band gezweifelt hast und dann erkannt hast, dass du unbedingt ein weiteres Album machen musst?

Ich konnte keine neue Musik schreiben, weil ich nicht wusste, in welche Richtung die Band gehen sollte. Ich hatte keine Inspiration; Ich wusste nicht, was ich schreiben sollte, und dann verlor ich meine Leidenschaft dafür. Ich hatte wirklich genug von allem – all dem Touren – seit mehr als 20 Jahren, in denen ich mein ganzes Erwachsenenleben lang in dieser Band war.

Ich wusste nicht, wie ich wieder zurückkommen sollte, und My Indigo hat mir tatsächlich dabei geholfen. Ich musste über andere Dinge schreiben, als ich normalerweise schreibe. Als das vorbei war und ich mein Ding gemacht hatte, kam es schließlich langsam wieder zurück und ich hatte das Gefühl, dass ich wirklich etwas mit mehr Attitüde machen wollte – stärker und epischer.

Habt ihr darüber nachgedacht, Within Temptation zu verlassen und hätten sie einen neuen Sänger finden müssen oder wäre die Band komplett am Ende gewesen?

Ich denke, Within Temptation wäre komplett fertig gewesen. Alle Bandmitglieder haben viele Nebenprojekte, die sie zum Spaß machen, aber die Stärke der Band war schon immer, dass wir schon lange eine Gruppe sind. Ich denke, wenn einer das Handtuch wirft, hört der Rest vielleicht auch auf. Sie haben mich während des gesamten Prozesses unterstützt – wir sind eine sehr enge Gruppe. Ich denke, jeder ist ersetzbar, aber es ist eher so, willst du es sein? Möchten Sie, dass jemand ersetzt wird, und können Sie die gemeinsame Leidenschaft trotzdem wiederfinden?

Danke an Sharon den Adel für das Interview. Das neue Album „Resist“ von Within Temptation ist ab sofort erhältlich und kann bestellt werden hier . Die Nordamerika-Tour der Band mit In Flames beginnt am 28. Februar und Sie können die vollständige Liste der Stationen unter einsehen dieser Ort .

Siehe Sharon den Adel in den Top 30 Frontmen + Frontwomen des 21. Jahrhunderts

aciddad.com