Rocker, die wir 2012 verloren haben: Jim Marshall

 Rocker, die wir 2012 verloren haben: Jim Marshall

Jim Marshall , der Gründer von Marshall Amplifcations und der „Vater von Loud“, verstarb am 5. April in einem englischen Krankenhaus. Er war 88 Jahre alt.

Nach dem Tod von Marshall kam eine gigantische Liebeswelle aus allen Ecken der Musikszene. Musiker wie Paul McCartney, Slash, Nikki Sixx und viele mehr. (Lesen Sie hier die Reaktionen des Rockers auf seinen Tod.) Marshall inspirierte Musiker aller Generationen, ihre Seele in ihr Spiel zu gießen und es auf 11 zu drehen.

Auf der Website von Marshall Amps veröffentlichte das Unternehmen eine lange und herzliche Trauerrede. „Wir fühlen uns alle reicher, weil wir ihn gekannt haben, und sind glücklich darüber, dass er jetzt an einem viel besseren Ort ist, der gerade viel lauter geworden ist!“



aciddad.com