Papa Roach Talk ‘Face Everything and Rise’ Video, Tour mit Seether + More

  Papa Roach Talk ‘Stelle dich allem und erhebe dich’ Video, Tour mit Seether + mehr
Elf Sieben Musik

Papa Roach bereiten sich auf ein großes Jahr 2015 vor, denn ihr neues Album „F.E.A.R.“ fällt im Januar. Loudwire hatte kürzlich die Gelegenheit, sich mit allen vier Mitgliedern der Band zusammenzusetzen, um über die Platte und ihre bevorstehende Tour zu sprechen Seether und vieles mehr. Schauen Sie sich den ersten Teil unseres Interviews mit an Jacoby Schaddix , Jerry Horton, Tobin Esperance und Tony Palermo unten.

Mit der Single „Face Everything and Rise“ und dem dazugehörigen Video bekommen Fans einen Vorgeschmack auf das neue Album. Kannst du über die Erstellung dieses Videos sprechen?

Jacoby Schaddix: Wir haben die Platte natürlich in Vegas gemacht, also hatte die Wüste in gewisser Weise eine Rolle im Sound der Platte. Wir gingen raus und ich fing an, an diesem Ort namens Red Rocks dort draußen zu wandern und ein paar Meditationen zu machen. Ich hatte diese Vision, dass ich wollte, dass das Kunstwerk und das Video in dieser Landschaft, dieser Umgebung sind – diesem trostlosen, kaputten Ort, der einfach so schön ist. Daraus entstand die Idee für das Konzept des Videos. Ich habe es auf meinem Handy skizziert und es war dieser Typ. Es war eine Pattsituation zwischen diesen Bereitschaftspolizisten und diesem einen Kerl. Sie dachten, seine Hände seien gefesselt, aber sie erkannten nicht, dass er diese leichte Kugel mag. Dieser Schild des Glaubens, oder was auch immer das ist, was er hat. Er bringt es heraus und er legt es frei und löscht alle brennenden Pfeile seiner Feinde. Für mich war das eine coole Geschichte zum Ausdruck zu bringen, sie kam mir in einer Meditation da draußen, also wollte ich in der Lage sein, sie zum Leben zu erwecken.



Ich habe der Band von dem Konzept erzählt. Ich wollte, dass es das Albumcover wird. Dann dachten wir: ‚Warum sollte es nicht einfach das Video sein?' Das Albumcover ist also nicht auf ein bestimmtes Bild fixiert. Es hat eine coole Atmosphäre, Mann. Es ist hohe Energie, hohe Wirkung. Wir haben uns mit Dodge zusammengetan, was krass war. Dieses verdammte Auto, der Hellcat, ist einfach so geil. Es entspricht der Intensität des Songs. Wir gehen immer an seltsame Orte, um Musikvideos zu drehen, wo es für die Band ein bisschen ungemütlich ist. Es ist wie, was kommt als nächstes? [lacht]

Jerry Horton: In Brand geraten oder bluten, ertrinken.

Tobin Esperance: Geregnet zu werden, mit Kunstblut aus einem Laubbläser besprüht zu werden, das ist - Nadeln im Gesicht.

Sie haben eine Tournee mit Seether vor sich. Sind Sie nach der Aufnahme eines Albums bereit, wieder auf Tour zu gehen?

Jacoby Schaddix : Oh ja, wir sind ein scharfsinniger Mann. Wenn es darum geht, zu touren, dort lebt der echte Rock 'n' Roll, und das ist das Testfeld dafür, und wir haben uns über die Jahre bewährt. Da glänzen wir am besten. Es wird Spaß machen, da rauszukommen, wir werden einige der sehr alten Schulsongs in das Set einfiltern, aber auch das neue Material jammen, es wird Spaß machen. Bevor die Platte herauskommt, werden wir drei Songs von der Platte spielen und danach werden alle Schleusen geöffnet sein. Es wird einfach wild, frei und frei von Fantasien.

Tobin Esperance : Wir planen definitiv, für diese Tour und für diesen ganzen Plattenzyklus zusammenzukommen und zu proben und zu versuchen, das ganze Papa Roach Live-Erlebnis zu intensivieren.

Jacoby Schaddix : Tobin ging und sah Neun Zoll Nägel und Trient erfand einige der Songs neu und Tobin kam zurück und versuchte, mir das s--t aufzudrängen, und ich dachte: 'Wovon zum Teufel redest du? Stellen Sie sich einige s--t neu vor? Stellen Sie sich vor, wie dope unser s--t schon ist!' Dann, nachdem ich ‚f—k you‘ gesagt hatte, probierten wir es aus und kamen mit einem coolen S--t auf ‚Kick in the Teeth‘ heraus, das frisch war. Manchmal muss man dagegen ankämpfen, aber so ist es. Aber ich denke, das ist eine gute Idee.

Jerry Horton : Du musst es selbst frisch machen. Du spielst Songs so lange, dass es ist, als ob die Hälfte von uns den Song mag und ihn zurück in die Setlist werfen möchte, die andere Hälfte von uns so ist, als würde er das nicht wirklich noch einmal machen wollen, dann fällt dir etwas anderes ein. Ich spiele das Lied jetzt gerne.

Tobin Esperance : Manchmal ist die Herausforderung auch, wie werden wir diesen Scheiß live durchziehen? Manchmal kann man mit den Aufnahmetechniken ganz schön in die Tiefe gehen. Manchmal haben wir einen Song, bei dem wir das Fleisch und die Kartoffeln davon spielen können, aber wie versuchen wir, all die verschiedenen Dimensionen und Gefühle abzudecken, als eine Band, die eher auf organische Weise spielt, anstatt sich auf einen Haufen Tricks zu verlassen im Hintergrund an. Wer spielt das? Herr Pro-Tools.

Jacobi Schattig : DJ drücke Play, Alter.

Jerry Horton : Das ist das Schlimmste, wenn man Bands sieht, die eigentlich nicht weitermachen können, wenn ihr s--t untergeht. Ich fühle mich schlecht für sie.

Jacoby Schaddix : Ich bete, dass s--t untergeht. Entblößen Sie diese Trottel! Aber das ist das Schöne daran, wie wir es angehen, mit Songs wie „Burn“ oder „Kick in the Teeth“ oder sogar mit „F.E.A.R.“ Es sind diese Keyboardsequenzen, ich mag das in der Show. Aber wenn es weggeht, sind wir immer noch hier oben.

Und was ist mit dem Touren mit Seether? Wie ist deine Beziehung zu diesen Typen?

Jacoby Schaddix : Oh, wir lieben diese Jungs! Shaun , verdammter Whiskey Dick Dale, John. Einfach tolle Leute, ihr neues Video zu „Same Damn Life“ ist fantastisch. Aufgeregt, mit ihnen zu touren. Wir haben viel Liebe und Respekt für sie. Großartige Songwriter und wir sind schon vorher mit ihnen auf Tour gewesen, aber es wird cool, einen weiteren Co-Headliner zu machen, ich denke, wir sind mit ihnen auf Tour gewesen Fleck . Wir waren dabei Untergebene, also wird es Spaß machen und einfach rausgehen und es rippen. Sie waren so nett, uns jeden Abend schließen zu lassen, was cool ist.

Tobin Esperance : Seether kommt auch immer mit den besten After-Show-Partys. Sie verwandeln ihre Umkleidekabine in ein kleines Etwas namens Clubfoot. Sie bringen die Lichter und die Musik, Nebelmaschinen und albernen Scheiß.

Jacoby Schaddix : Cheese ass Radio Shack leuchtet.

Tobin Esperance : Es sind großartige Typen, wenn man mit ihnen zusammen ist, eine erfrischende Dummheit für das Live-Touring.

Dale hat mir von einigen seiner Killer-Barbecues erzählt, die er auch hatte.

Tobin Esperance : Er ist ein Flügelmann.

Es ist selten, dass wir die komplette Band zusammenbekommen, also ist es ein perfekter Zeitpunkt, um zu fragen. Nimm die Person neben dir und erzähle mir, was sie der Band bringt.

Jacoby Schaddix: Jerry Horton bringt … OK – es ist, als wären ich und Tobin diese verrückten Piratenschiffe und wir sind im Wasser und Jerry ist das ruhige Meer, das kommt und es abkühlt. Er hat immer diesen festen Blick. Jerry lässt uns immer durch unseren verdammten Wahnsinn gehen und ist immer da. Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst, aber ich lasse dich durch deine Scheiße gehen, wenn du musst. Ich denke, das ist einfach seine Persönlichkeit. Als Gitarrist ist er ein verdammt solider Rock-Gitarrist. Er bringt es jeden Abend auf die Bühne, großartige Bühnenpräsenz. Er ist irgendwie entspannt und entspannt, wenn er die Bühne betritt. Es ist wie ein Schalter, der umlegt. Er wird dir das Gesicht abfressen, also pass besser auf. Einfach ein toller Freund, total loyal, einfach krass, insgesamt ziemlich großartiger Mann. Ich scherze darüber, aber ich meine es ernst. Sie wissen, wie die Leute sagen: ‚Was würde Jesus tun?' Ich habe ein Armband, auf dem steht: ‚Was würde Jerry tun?'

Tobin Esperance: Wir fragen immer Jerry, egal was zum Teufel wir machen oder wenn wir uns nicht entscheiden können. Wir fragen uns, was machen wir mit dem letzten Donut?

Jacoby Schaddix: Mal sehen, was Jerry tun würde. Nun, Jerry würde die Hälfte essen.

Tobin Esperance: Jerry ist die einzige Person, die einen Donut halbieren und nur die Hälfte essen würde.

Jacoby Schaddix: Bläst mich das f--k weg.

Tobin Esperance: Und nicht einmal darauf zurückkommen.

Jacoby Schaddix: Lass einfach den Donut. Lass es einfach!

Weiter, Jerry, was ist mit Tobin...

Jerry Horton: Tobin ist der Funke. Tobin ist der Punkt der Kreativität. Er ist die Erforschung. Er widmet sich der Musik und seinen Instrumenten und all den anderen Instrumenten. Er ist jemand, zu dem man nach Inspiration für Kreativität und Musikalität aufschauen kann.

Jacoby Schaddix: Auch was man nicht machen sollte.

Tobin Esperance: Tony ist der Typ, der in einen Raum gehen und jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann und jedem das Gefühl gibt, dass eine gute Zeit bevorsteht. Ob Sie es wollen oder nicht. [lacht] Er bringt immer alle zum Lachen, auch wenn wir alle schlecht gelaunt sind oder es ein scheiß Tag ist. Er bringt eine gewisse wilde Energie in die Art, wie er Schlagzeug spielt, die, wenn irgendein anderer Schlagzeuger versucht, auf die Drums zu steigen und nach Tony zu spielen, es in Bezug auf Intensität und Leidenschaft einfach nicht mit diesem Rock-Drummer insgesamt vergleichen kann. Er kommt einfach da hoch und tötet es.

Jacoby Schaddix: Ich denke, wir müssen Dave Grohl rufen, Alter. Wir brauchen ein Trommelfeuer. Tony Palermo und Dave Grohl. Sag nur, Alter. Dave Grohl, Alter. Du trägst jetzt Handschuhe, Alter, sag nur.

Toni Palermo: Was kann ich sagen? Diese Motherf---äh genau hier [Jacoby] ... wird verdammt noch mal verrückt. Das Wort 'Wahnsinn' wurde heute Abend benutzt, aber es ist echt, genau hier. Auch den Geschäftssinn hat Jacoby gut im Griff. Ich glaube, das war vielleicht nicht immer so. Ich bin erst seit sieben Jahren ihres Bestehens dabei. Ich weiß, damals dachten alle nur: 'Ha, ha, all das Geld, was auch immer.' Aber ich kann mir gar nicht vorstellen, einen anderen Sänger vor mir zu haben. Es war einfach verrückt. Ich liebe auch die Reaktion der Leute auf uns. 'Mann, du bist ein verdammter Sänger, der ist einfach verrückt, Alter!' Bands, es ist immer eine Sache, wenn wir auf Festivals spielen, es ist wie: 'Oh, was wird er heute machen?' Manchmal geht er in die Menge und geht einfach verloren. 'Wo ist er, Mann?' Wir spielen hier oben ein Lied. Ich liebe das daran, dass es einfach nicht jeden Abend gleich ist. Es gibt eine Unvorhersehbarkeit, wenn Sie kommen und sich eine P-Roach-Show ansehen. Aber da ist immer diese Intensität von uns allen und das war's. Wir haben den Menschen viel zu geben. Ich bin stolz, ein Teil davon zu sein.

Apropos Unvorhersehbarkeit, eines der Dinge, die ich im Laufe der Jahre an Papa Roach geliebt habe, ist, dass ihr euch ständig weiterentwickelt. Ist es eine Herausforderung, es von Album zu Album frisch zu halten?

Jacoby Schaddix: Nein Mann, das ist der Standard. Musik entwickelt sich immer weiter und wir sind Musikfans. Wir lieben Musik – aktuelle Musik, alte Musik. Wir befinden uns immer in einem Entdeckungsprozess. Manchmal ist es nur ein Lied, das in uns ein ganz neues Gefühl für Musik wecken kann. Ich erinnere mich, dass wir den Song 'New Noise' von gehört haben Verweigert . Wir sagten: ‚Heilige Scheiße! Dieser Standard wurde angehoben.' Wir lieben Musik. Wir sind ein Spiegelbild dessen, was wir mögen und was wir nicht mögen. Außerdem ist es unsere Art, das Leben und Themen im Leben kreativ durch Klang zu erforschen. Ich denke nur, wenn wir uns in diesem Sinne weiter den Rekorden nähern, werden wir cool sein. Ich bin gespannt, was als nächstes kommt. Wir haben diese Platte 'F.E.A.R.' und es ist eine sehr knappe Bilanz. Sehr strukturiert. Drei Minuten und 40 Sekunden Lied. Es ist das prägnanteste P-Roach-Album, das wir je geschrieben haben. Immer noch mit Herz und Emotion, es ist wie, was kommt als nächstes? Wie werden wir in einem Song verrückt expansiv und großartig und wild und abenteuerlich? Was kommt als nächstes? Wer weiß. Aber das ist P-Roach.

Zehn Lieder. Toller Ablauf. Klingt wie ein Album und das ist heutzutage in unserer Single-Kultur schwer zu bekommen.

Jacoby Schaddix: Das wollten wir auch.

Unser Dank geht an die Jungs von Papa Roach für das Interview. Ihre 'F.E.A.R.' Album erscheint am 27. Januar und Sie können die CD vorbestellen Amazonas und Itunes . Suchen Sie nach der Gruppe, die ab dem 9. Januar mit Seether auf Tour ist. Sehen Sie sich ihre Daten an hier . Und seien Sie gespannt auf den zweiten Teil unseres Interviews mit Papa Roach, der bald erscheint.

Sehen Sie sich das Video „Face Everything and Rise“ von Papa Roach an

aciddad.com