Dave „Snake“ Sabo von Skid Row über den gescheiterten Sebastian-Bach-Reunion-Versuch: „Was auch immer uns vor Jahren auseinandergerissen hat, existierte noch“

  Dave „Snake“ von Skid Row Sabo über gescheiterten Sebastian-Bach-Wiedervereinigungsversuch: „Was auch immer uns vor Jahren auseinandergerissen hat, existierte noch“
Liz Ramanand, Loudwire / Ethan Miller, Getty Images

Nach Skid Row 2015 trennte sich sein Weg vom langjährigen Sänger Johnny Solinger und hatte im selben Jahr einen kurzen Lauf mit Tony Harnell an der Spitze, begann die Begeisterung über eine mögliche Wiedervereinigung mit zu wachsen Sebastian Bach , aber wie wir heute wissen, kam es nie dazu. Während eines Gesprächs mit Eddie Trunk für seine Trunk-Nation Radiosendung, Gitarrist Dave 'Snake' Sabo gab eine sehr ehrliche Einschätzung, warum es nie zum Tragen kam.

„Es gab definitiv Dialoge, die hin und her gingen, und es wurde geredet“, bestätigte Sabo Trunk (wie transkribiert von Plappermaul ). „Ich denke, jeder hat die Idee unterhalten. Und ich denke, am Ende haben wir erkannt, dass das, was uns vor Jahren auseinandergerissen hat, immer noch existiert.“

Sabo fügte hinzu: „Uns wurde viel Geld angeboten. Es wurde viel darüber gesagt, was passiert ist und Touren gebucht wurden … Das ist nicht passiert – Touren wurden nicht gebucht. Alle Angebote, die hereinkamen, kamen zu mir durch und Rachel, weil es unsere Band ist. Es wurde also eine Menge Geld angeboten. Und dann wurde es mit dem hin und her gehenden Dialog wieder hässlich.'

Der Gitarrist enthüllte, dass es Meinungsverschiedenheiten über Bachs Rückkehr gab und die Entscheidung, es nicht zu tun, nichts mit Geld zu tun hatte. „Es ging mehr um Kontrolle, denke ich. Andere Leute wollten mehr Kontrolle über dieses Ding haben, als wir bereit waren zu geben. Und es ging um nichts anderes, als dass dies unsere Band ist“, sagte Sabo. „Das ist nicht egoistisch, das verspreche ich dir. Es ging nicht darum, dass ich mehr Geld verdiene als du oder du mehr verdienst … darum ging es überhaupt nicht. Ich denke, es waren die Persönlichkeitskonflikte, die vorher existierten , vor 20 Jahren [sind immer noch da].'

Als Trunk auf Beispiele von Bands wie Motley Crue hinwies, die es zum Laufen brachten, während sie kaum miteinander sprachen, fügte Sabo hinzu: „Ja, aber sie waren miserabel – sie waren alle miserabel“, bevor er fortfuhr: „Ich denke, ich sehe es anders Ich mag mein Leben wirklich, Mann. Ich bin wirklich gerne glücklich. Ich habe jetzt große Freude daran, Skid Row-Musik zu spielen. Um nicht zu sagen, dass ich das vorher nicht getan habe, aber in diesem Moment bin ich extrem glücklich. Mein Leben ist großartig , meine Freunde sind großartig, die Leute, mit denen ich Musik mache und jamme, sie sind alle großartig. Und deshalb muss ich sagen, ja, die Idee, die romantische Vorstellung einer Wiedervereinigung und der finanzielle Aspekt davon ist alles in Ordnung und gut, aber am Ende des Tages, Mann, genieße ich wirklich den Raum, in dem ich mich befinde. Ich möchte nur ein guter Kerl sein, ich möchte ein guter Ehemann, ein guter Vater, ein guter Freund, ein guter Bruder sein Die Art und Weise, wie wir am Ende existierten, danach Untermenschliche Rasse und als alles zusammenbrach, war es Elend für alle – nicht nur für mich; Für jeden.'

Sabo erklärte, dass er gelernt habe, „niemals nie zu sagen“, fügte aber hinzu, dass die Chancen auf ein Wiedersehen jetzt „gering bis gar nicht“ seien. Aber, sagt er, es sei kein Grund zur Sorge, dass Bach weiterhin Skid Row-Musik als Solokünstler live spielt. „Wir hatten neun oder zehn Jahre gemeinsame Geschichte, die vom Erfolgsstandpunkt aus ziemlich phänomenal waren“, sagte der Gitarrist. „Und wir hatten viele gute Zeiten – das hatten wir – aber leider überwogen die schlechten Zeiten die guten und deshalb hat die Band in dieser Form aufgehört jedes Recht dazu. Er hat sie gesungen. Ich fühle mich geehrt, um ehrlich zu sein. Manche Leute sehen das vielleicht anders, aber es stört mich nicht. Es hilft, unsere Geschichte am Leben zu erhalten. Ich finde das cool. '

Während die Bach-Reunion nicht geklappt hat, verbrachte Skid Row viel Zeit mit dem ehemaligen Dragonforce-Sänger ZP Herz füllte den Gesang aus, bevor er ihn offiziell als Mitglied der Band bekannt gab. „Er ist ein ausgezeichneter Mensch – ein wirklich guter Typ“, sagt Sabo und fügt hinzu: „Er wollte in die Schützengräben, er will arbeiten, und er respektiert die Geschichte der Band.“ Sabo sagt, Theart sei „wirklich einfach zu passen“ und fügt hinzu, dass es ein Vergnügen war, mit ihm auf der Bühne zu stehen.

10 unvergessliche Wiedervereinigungen auf der Bühne

Top 30 Hair-Metal-Alben

aciddad.com